Das Unternehmen

Mit über 370 Mitarbeitern ist Borscheid + Wenig seit mehr als 50 Jahren in der Kunststoffverarbeitung tätig. 2013 haben wir neben unserem Diedorfer Stammsitz ein weiteres Werk in Gersthofen eröffnet. Als inhabergeführtes Familienunternehmen bieten wir alle gängigen Produktionstechnologien und Dienstleistungen in der Kunststoffverarbeitung an – von der Entwicklung über das Projekt- und Qualitätsmanagement bis hin zu Logistik, technischer Beratung und Betreuung.


Unser gesellschaftliches Engagement

Für uns ist eine mitarbeiterorientierte und umweltbewusste Unternehmensführung ein klarer Wettbewerbsvorteil. Mit derzeit 29 Auszubildenden setzen wir auf „eigenen Nachwuchs”. Unser Qualitäts- und Umweltmanagement ist nach ISO/TS 16949:2009, ISO 9001:2008 und ISO 14001:2004 zertifiziert. Für unsere nachhaltige Unternehmensführung erhielten wir in der Vergangenheit folgende Auszeichnungen: 2011 Bayern`s Best 50; 2011 Ludwig-Erhard-Medaille zum 50-jährigen Jubiläum; 2012 Anton-Jaumann-Preis; 2004 Preisträger "Automotive Division Award - Bereich Powertrain" BMW; 1996 Auszeichnung "Value to the Customer Award" VW; 2014 Finalist beim "Großen Preis des Mittelstands".

Branche:

Papier, Kunststoff, Holz, Keramik

Region:

Schwaben

Kontakt

Borscheid+Wenig GmbH Gersthofen
Daimlerstraße 18
86368 Gersthofen
Ihr Ansprechpartner
Melissa Wenig
Assistentin der Geschäftsführung

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

image/svg+xml Standort und Region

Bayerns Best 50

Ziele und Maßnahmen

Borscheid+Wenig wurde 2011 vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie als „BAYERNS BEST 50“-Unternehmen ausgezeichnet. Damit gehören wir zu den wachstumsstärksten Unternehmen Bayerns. Auswahlkriterien waren vor allem der Mitarbeiter- und Umsatzzuwachs der letzten fünf Jahre sowie die Bonitätseinstufung.

Wer profitiert?

Standort und Mitarbeiter

Weiterführende Informationen

http://www.stmwivt.bayern.de/service/wettbewerbe/bayerns-best-50/

Finalist beim Großen Preis des Mittelstands

Ziele und Maßnahmen

Der "Große Preis des Mittelstands" wird jährlich von der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen und würdigt die Leistungen des deutschen Mittelstandes. Anfang des Jahres 2014 wurden 4.554 Unternehmen für den "Großen Preis des Mittelstands" nominiert. Wir sind stolz, als einer von zwölf Finalisten ausgezeichnet worden zu sein.

Wer profitiert?

Von der Öffentlichkeit oft unbemerkt hat der unternehmerische Mittelstand in den letzten Jahren Millionen neue zukunftsfähige Arbeitsplätze in Industrie, Handel, Dienstleistung und Handwerk geschaffen. Die Oskar-Patzelt-Stiftung möchte dieses Engagement stärker ins Licht der Öffentlichkeit rücken und honoriert seit 1994 herausragende Leistungen Mittelständler für Standort und Gesellschaft.

Weiterführende Informationen

http://www.meiller-aufzugtueren.de/presse/meiller-in-der-presse.html

image/svg+xml Umwelt und Klima

Teilnahme am Umweltpakt Bayern

Ziele und Maßnahmen

Wir haben uns dem Umweltpakt Bayern angeschlossen, um unserem Engagement für Umwelt und Ressourcenschonung Nachdruck zu verleihen. Der Umweltpakt ist eine Kooperation der bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft, um durch freiwillige Aktivitäten dem gemeinsamen Ziel „umweltverträgliches Wirtschaftswachstum“ gerecht zu werden.

Wer profitiert?

Ressourcen- und Umweltschonung sind uns ein wichtiges Anliegen. Mit unserem Umeltmanagement wollen wir die Lebensqualität unserer sowie der nächsten Generationen erhalten.

Weiterführende Informationen

https://www.borscheid-wenig.com/deunternehmen/demanagement/deumwelt/default.html#54065498e406b0f04

Wirtschaft pro Klima

Ziele und Maßnahmen

Wir sind dabei auf der Plattform für klima-engagierte Unternehmen und freuen uns, bei einem so wichtigen und nachhaltigen Thema wie dem Klimaschutzmit unserem Unternehmen eine Vorbildfunktion einzunehmen.

Wer profitiert?

Wer sich zu "Wirtschaft pro Klima" bekennt, zeigt Verantwortung für den Klimaschutz. In einer Datenbank werden die Bandbreite der Klimaschutz-Maßnahmen der beteiligten Unternehmen und die dadurch vermiedenen CO2-Emissionen abgebildet. Unter Klimaschutz-Maßnahmen werden hierbei insbesondere Maßnahmen verstanden, die durch eine Energieeffizienzsteigerung eine Verbrauchsreduzierung mit sich bringen.

Weiterführende Informationen

http://www.wirtschaft-pro-klima.de/

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.