Das Unternehmen

Der erste denn's Biomarkt wurde 2003 im bayerischen Geretsried eröffnet. Derzeit gibt es über 200 denn’s Biomärkte in Deutschland. Das ca. 6.000 Artikel starke Sortiment umfasst Bio-Lebensmittel, Naturkosmetik und Drogeriewaren. Bio ist nicht nur bei den Kunden gefragt, auch als Ausbildungsstätte erhält denn’s Biomarkt jährlich zahlreiche Anfragen. Insgesamt absolvieren bei denn’s Biomarkt über 150 junge Menschen ihre Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann im Einzelhandel.


Unser gesellschaftliches Engagement

Deutschlandweit forciert das Unternehmen die Zusammenarbeit mit dem Verein „Die Tafel e.V.“. Darüber hinaus unterstützt denn’s Biomarkt zahlreiche Einrichtungen wie Freie Waldorfschulen und Kindergärten, Vereine und Initiativen vor Ort (je Standort) und begleitet die Arbeit der Zukunftsstiftung Biomarkt.

Branche:

Handel

Region:

Unterfranken

Kontakt

denn's Biomarkt GmbH Schweinfurt
Peter-Krammer-Str. 1
97424 Schweinfurt
Ihr Ansprechpartner
Antje Müller
PR und Kommunikation

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

image/svg+xml Standort und Region

Zukunftsstiftung BioMarkt: Fluthilfe Mai/Juni 2013

Ziele und Maßnahmen

Durch das Hochwasser waren über 80 Bio-Betriebe von massiven Hochwasserschäden betroffen. In einem gemeinsamen Appell riefen wir zur Spende auf. Dank der hohen Spendenbereitschaft der Endverbraucher ist eine Summe von 29.315,37 Euro zusammen gekommen, die dennree im Namen der Zukunftsstiftung BioMarkt verdoppelte.

Wer profitiert?

Das gesamte Spendenvolumen von 58.630,74 Euro wurde an die Zukunftsstiftung Landwirtschaft der GLS Treuhand zur Mittelvergabe an betroffene Bio-Betriebe übergeben. Insgesamt gingen bei der Zukunftsstiftung Landwirtschaft über 500.000 Euro an Spendengelder ein, die an 49 Bio-Betriebe verteilt wurden. Allein für die acht am schwersten betroffenen Betriebe wurden über 200.000 Euro eingesetzt.

Zukunftsstiftung BioMarkt: Förderung Bio-Jungimker – Juli/August 2013

Ziele und Maßnahmen

Mit der Spendenaktion „Bayerischer Blütenhonig“ unterstützen wir die Erzeugergemeinschaft Regensburg w.V. und den Biokreis e.V. bei der Aus- und Weiterbildung von Jungimkern im Raum Regensburg u. der Beratung zur Umstellung auf Biokreis-Richtlinien. Dauerhaft gehen mit jedem verkauften Glas „Bayerischer Blütenhonig“ je 10 Ct in das Projekt. Im Aktionszeitraum erhöhte dennree den Betrag auf 60 Ct.

Wer profitiert?

Der Biokreis will die Anzahl der heimischen Bienenvölker vergrößern und dadurch eine vermehrte Bestäubung von Nutz- und Wildpflanzen durch Bio-Honigbienen erreichen. Dies kommt dem ökologischen Gleichgewicht zu Gute und sichert Erntemengen im regionalen Obstanbau. Im Aktionszeitraum kam dafür ein Spendenvolumen von 5.000€ zusammen.

Weiterführende Informationen

http://www.bio-markt.info/web/Aktuelle_Kurzmeldungen/Grosshandel/Dennree/15/22/0/15623.html

image/svg+xml Umwelt und Klima

Zukunftsstiftung BioMarkt - Aktionen und Förderprojekte 2015

Ziele und Maßnahmen

Die Zukunftsstiftung BioMarkt möchte zukunftsweisende Initiativen aus Praxis, Bildung und Forschung des Ökolandbaus fördern und ihr Anliegen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Sie leistet einen aktiven Beitrag, den Herausforderungen, denen die Bio-Branche gegenüber steht, wirksam zu begegnen und die Entwicklung neuer Lösungsansätze zu unterstützen.

Wer profitiert?

Jahresspende 2015: 50.000 € für den Saatgutfond der Zukunftsstiftung Landwirtschaft Frühlingsaktion 2015: 10.635 € für die Ökologische Tierzucht gGmbH Sommeraktion 2015: 5.510 € für den Kultursaat e.V. Herbstaktion 2015: 3.042 € für den Saatgutfond Winteraktion 2015: 6.190 € für die ökologische Kartoffelzüchtung von Karsten Ellenberg 5.000 € für den Lehrpfad Dottenfelderhof und weitere...

Zukunftsstiftung BioMarkt: Saatgutforschung – Februar 2014

Ziele und Maßnahmen

Die Zukunftsstiftung BioMarkt spendet für jedes im Aktionszeitraum verkaufte Kilogramm Aromata Pastinake 25 Cent an den Gemüsezüchter Dr. Bernd Horneburg und die Fachgruppe Genetische Ressourcen und Ökologische Pflanzenzüchtung der Uni Göttingen, um die Forschungsarbeit an weiteren Sorten zu fördern, welche speziell für den ökologischen Anbau entwickelt werden.

Wer profitiert?

Die Förderung ist wichtig, damit Bio-Landwirte samenfeste, also vermehrbare Sorten erhalten, die auch ohne chemische Mittel gesund und widerstandsfähig gedeihen und zugleich gute Ernten erzielen. Das Projekt wird derzeit noch umgesetzt.

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.