Das Unternehmen

Das heutige Unternehmen Hamberger Industriewerke GmbH entstand vor 150 Jahren in der Pionierzeit der Industrialisierung des 19. Jahrhunderts. Auf Basis eines Sägewerks, einer Zündholzfabrikation und einer Ziegelei entwickelte sich das Familienunternehmen zu einer weltweit aufgestellten Firmengruppe, deren Kerngeschäft die Herstellung von Bodenbelägen u. WC-Sitzen ist. Unternehmensbereiche sind Hamberger Flooring, Hamberger Sanitary, Hamberger Hardwood, Hamberger Retail, Land-/Forstwirtschaft.


Unser gesellschaftliches Engagement

Hamberger ist ein Unternehmen, das bei seinen Geschäftsaktivitäten – in Deutschland und weltweit – hohe ethische und rechtliche Standards zugrunde legt. Unserer Rolle in der Gesellschaft ist die eines fairen Partners, der es sich zu Aufgabe gemacht hat, das Gemeinwohl zu stärken und der Region wirtschaftliche Impulse zu geben. Wir sind ein wichtiger Arbeitgeber, der durch sein stabiles Wirtschaften sichere Beschäftigungsverhältnisse garantiert und damit einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Prosperität unserer Mitarbeiter und der jeweiligen Region leistet. Als Produzent ist es stets unser Bestreben, so nachhaltig wie möglich zu wirtschaften. Eine weitere Säule unseres Wertesystems ist unsere kompromisslose Einstellung zu höchster Qualität und Sorgfalt bei der Fertigung.

Branche:

Papier, Kunststoff, Holz, Keramik

Region:

Oberbayern

Kontakt

Hamberger Industriewerke GmbH
Rohrdorfer Straße 133
83071 Stephanskirchen
Ihr Ansprechpartner

Weitere Links
Unsere Werte

Hamberger Flooring

Hamberger Sportböden

Hamberger Sanitary

Unsere Initiativen in den Handlungsfeldern

Arbeitsmarkt und Soziales

Gold für das Hamberger Betreibliche Gesundheitsmanagement

Ziele und Maßnahmen

Als eines der ersten Unternehmen im südostbayerischen Raum wurde Hamberger Sanitary GmbH mit dem Gold Award der AOK Bayern für die Etablierung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements ausgezeichnet. Bei Hamberger wurden mit der Stelle eines BGM-Verantwortlichen ganz bewusst Strukturen geschaffen, um systematisch und kontinuierlich Verbesserungsprozesse in der Gesundheitsförderung anzustossen.

Wer profitiert?

Im Rahmen der von der AOK Bayern initiierten Zertifizierung werden in einem eintägigen Audit Stärken und Verbesserungspotentiale sowie der Stand des betrieblichen Gesundheitsmanagements nach einem bundesweit einheitlichen Qualitätsstandard ermittelt.

image/svg+xml Kunden-Lieferanten-Beziehungen

Besiegelte Produktqualität

Ziele und Maßnahmen

Das sogenannte Ü-Zeichen belegt die bauaufsichtliche Zulassung für alle HARO Böden in Deutschland. Bewertet werden dabei die eingesetzten Stoffe und Emissionen. Die CE-Kennzeichnung bestätigt, dass HARO Bodenbeläge allen grundlegenden europäischen Sicherheits- und Gesundheitsrichtlinien entsprechen.

Wer profitiert?

Vorteil für alle Verbraucher: Höhere Produktsicherheit.

image/svg+xml Mitarbeiter

Ethische Grundsätze und Verhaltenskodex

Ziele und Maßnahmen

Hamberger hat für sich und seine Mitarbeiter feste Grundsätze festgelegt: gegen Diskriminierung, für eine Achtung der Menschenrechte, gegen Kinder- und Zwangsarbeit auch bei unseren Geschäftspartnern, für eine verantwortungsvolle Nutzung von Ressourcen und schonendem Umgang mit Natur und Umwelt. Mit unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex ahnden wir unlautere Geschäftspraktiken.

Wer profitiert?

Die Hamberger Grundsätze und unser Verhaltenskodex sollen unsere Mitarbeiter unterstützen, ethische und rechtliche Fragestellungen bei der täglichen Arbeit korrekt zu lösen - zugunsten der Umwelt, der Verbraucher und eines respektvollen Miteinanders.

Mitarbeiterorientierung

Ziele und Maßnahmen

Unser Leitbild für den Umgang mit unseren Mitarbeitern denkbar einfach: Nur wer zufrieden ist, sich akzeptiert fühlt und Wertschätzung für seinen Beitrag erfährt, kann das Unternehmen prägen und mitgestalten. Unser Programm: Personalentwicklungs- und Weiterbildungsangebot, Führungskräfteentwicklungsprogramm, Feedback-Kultur, Individuelle Bildungsförderung & Weiterqualifizierungsmaßnahmen.

Wer profitiert?

Unsere Personalentwicklung hat das Ziel, die individuellen beruflichen Fähigkeiten unserer Mitarbeiter zu fördern. Daher sind uns eine kontinuierliche bedarfs- und aufgabenorientierte Qualifizierung unserer Mitarbeiter sowie eine zukunftsorientierte Entwicklung ihrer individuellen Potentiale besonders wichtig.

image/svg+xml Umwelt und Klima

Aktives und zertifiziertes Umweltmanagement

Ziele und Maßnahmen

Aufgrund unseres vielfältigen Einsatzes für natürliche Ressourcen wurden wir bereits 1998 nach DIN EN 14001 und EU Öko-Audit zertifiziert. Mit der Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001:2011 wurde 2013 unser neues Energiemanagementsystem erfolgreich in das bestehende Umweltmanagementsystem integriert.

Wer profitiert?

Für uns ist es selbstverständlich, für die hochtechnisierten Produktionsprozesse in unseren Werken nur so viel Ressourcen zu verbrauchen, wie unbedingt notwendig ist. Darüber hinaus verzichten wir auf den Einsatz umweltschädigender Stoffe und Substanzen. Bei unserer Holzverarbeitung werden restlos alle Holzabfälle im eigenen Biomassekraftwerk in Energie umgewandelt.

Der blaue Engel

Ziele und Maßnahmen

Der Blaue Engel ist die erste und älteste umweltschutzbezogene Kennzeichnung der Welt für Produkte und Dienstleistungen. Er wurde 1978 auf Initiative des Bundesministers des Inneren und durch den Beschluss der Umweltminister des Bundes und der Länder ins Leben gerufen.

Wer profitiert?

Unsere Kunden und die Umwelt.

Weiterführende Informationen

http://www.blauer-engel.de/

PEFC Gütesiegel

Ziele und Maßnahmen

PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification schemes) ist die weltweit größte Waldzertifizierungssystem Organisation. PEFC fördert die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder, die ökologisch, sozial und ökonomisch tragfähige Nutzung und die Zertifizierung durch eine unabhängige dritte Partei. HARO ist als erste große Parkettmarke 100% PEFC-zertifiziert.

Wer profitiert?

Indem wir über 90% europäische Hölzer beziehen, unterstützen wir die regionale Forstwirtschaft und reduzieren gleichzeitig umweltbelastende Transporte. Mit dem 2007 errichteten Laubholzsägewerk in Kleinostheim decken wir den Hauptteil des wachsenden Rohstoffbedarfs für die eigene Parkettproduktion. Durch unsere nachhaltige Forstwirtschaft sichern wir die Vitalität unserer Wälder.

Diese Inhalte wurden von der sich vorstellenden Organisation eigenverantwortlich erstellt. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit kann vom Datenbankbetreiber nicht übernommen werden.

E-Mail oder Passwort sind nicht korrekt.